News Ticker

Ehrungen und Wahlen beim TKJ

SONY DSCSarstedt (cn). Unter der Motto „Sport mach Freu(n)de“ hatte der TKJ am 25. April zu seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung eingeladen. Auf der Tagesordnung standen in erster Linie Ehrungen, Wahlen und Berichte. Die stellvertretende Vorsitzende des 2567 Mitglieder zählenden Vereins, Marion Gruber, konnte neben den in großer Zahl erschienenen Vereinsmitgliedern auch zahlreiche Gäste aus Politik und Verbänden begrüßen.
Als 1. Vorsitzender nahm Eric Kiepke in seinem Jahresbericht zunächst das Motto der Versammlung auf und führte aus, dass der Sport eine gute Möglichkeit sei, über die Freude an der Bewegung auch Geselligkeit und neue Freunde zu finden. Gleichzeitig dankte er allen ehrenamtlich engagierten Mitgliedern des Vereins für ihre Unterstützung und hob dabei besonders die außerordentlichen Veranstaltungen hervor, wie die von Marion Gruber und Brigitte Bruns initiierte sparten- und vereinsübergreifende Silvesterparty, „die ein toller Erfolg war“, lobte Kiepke. Doch auch in den Abteilungen hätten tolle Veranstaltungen stattgefunden. Allerdings bemängelte er einen gewissen Spartenegoismus und die Reduzierung auf den „Hauptverein“. „Wir alle zusammen sind der TKJ“, gab er zu bedenken. Als stellvertretender Bürgermeister wies Hans-Henning Brandes in seinem Grußwort darauf hin, dass der TKJ dazu beitrage, dass „die Stadt Sarstedt auch überregional einen guten Namen hat“.
Mario Adam präsentierte auf der Versammlung die neue Internetpräsenz des Vereins, die nach dem „Startschuss“ durch Eric Kiepke nun für alle freigeschaltet ist. Eine leichte und übersichtliche Menüführung sowie ein ansprechendes Design riefen ein begeistertes Raunen der Anwesenden hervor. „Klickt Euch rein“, forderte Mario Adam nicht nur die Webmaster der einzelnen Abteilungen auf, sich unter www.tkj-sarstedt.de zu informieren.
Traditionell wurde auch die erfolgreichsten Aktiven des vergangenen Jahres geehrt, die die Farben des TKJ europaweit vertreten haben und dabei außerordentliche Leistungen erzielten, wofür sie von ihren Abteilungen zur Ehrung nominiert wurden. Als einzige Mannschaft wurde von Karl-Heinz Wasgien und Marion Gruber die Turnerinnen der Leistungsriege Tine Krümmel, Tamia Heger, Viktoria Schmelzle, Leonie Janze, Marlen Trüe, Justina Unrein und Marie Veckenstedt geehrt sowie die Einzelsportlerinnen Julia Schrieber und Ahmad Elzein (Tischtennis), Margitta Graw und Erika Linkogel (Sportabzeichen), Lea Fichtel, Lisa Wilhelm, Lina Hasse, Emma Opitz, Anouk Neumann, Charlotte Satli, Greta Kese und Melina Unrein (Turnen), Karl Scheide, Martine Kregel, Sarah Tenbrock, Jannik Ostwaldt, Glory Kiveta, Emma Behrens (Leichtathletik), Johanna Lenz, Monja Schulz, Lucas Bettermann, Tobias Bettermann, Maximilian Lindemann, Paul Kemmler und Irmtraud Blanke (Schwimmen) sowie Andreas Gleim (Radsport und Leichtathletik). Einen Sonderpreis des Vereins erhielt Waltraut Engelke für ihren 2. Platz bei der Seniorenweltmeisterschaft in Budapest im Crosslauf.
Weitere Ehrungen gab es für langjährige Mitglieder. Bereits seit 25 Jahren im Verein sind Vera Dietrich, Philip Heinze, Gerolf Heinze, Christa Jakubith, Julia Kowald, Renate Kracht, Anica Methfessel, Herwig Peinecke, Wilfried Stadtmüller, Achim Wenger, Anni Beckmann, Monika Köhler, Hildegard Langner und Thea Schulze und erhielten dafür die Silberne Ehrennadel, Margitta Graw, Gisela Herbst, Rosemarie Koßmann, Edeltraud Müller, Karin Schwittay, Ursula Weber und Christa Wolters wurde die Goldene Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft überreicht. Außerdem wurden Ilse Stridde für 60 Jahre sowie Walter Gleitz und Peter Scheel für 65 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Und schließlich gab es noch Präsente für engagierte Mitglieder des Vereins: Isabel Czach, Katrin Engelbart, Kerstin Worbs, Daniel Jaeckel, Christian Schütze und Jürgen Matz. Achim Krone, seit 35 Jahren Kassenwart des TKJ, bekam eine besondere Auszeichnung. Er wurde zum Ehren-Mitglied des Vereins ernannt.
Die Jahresberichte der Abteilungen lagen als Tischvorlagen vor und wurden von Hauptsportwart Karl-Heinz Wasgien daher nur kurz angerissen. Er hob dabei die Handballabteilung als aufstrebende Sparte hervor, die von Abteilungsleiterin Susann Haake hervorragend gefördert werde und verwies auf den Wechsel in der Judoführung von Christian Schütze auf Heike Kirsch. Ferner hätten es Stadt und Landkreis endlich geschafft, die Sportanlage am Wellweg zu sanieren, womit nun auch dort anspruchsvolle Wettkämpfe problemlos ausgerichtet werden können.
Kassenwart Achim Krone berichtete über ein finanziell ausgeglichenes Jahr und wurde von Kassenprüfer Carl-Heinz Neiße für seine „vorbildliche Kassenführung“ gelobt, so dass der Vorstand einstimmig entlastet werden konnte.
Auch in diesem Jahr galt es wieder einige Vorstandposten neu zu wählen oder zu bestätigen. Der aktuelle Vorstand des TKJ setzt sich wie folgt zusammen: Erster Vorsitzender: Eric Kiepke, Stellvertreterinnen: Marion Gruber und Katrin Engelbart (neu), Bauwart: Holger Kind, Kassenwart: Achim Krone, Kassenprüfer: Michael Sziedat, Waltraut Engelke (neu). Dem Verwaltungsausschuss gehören folgende 12 Mitglieder an: Kerstin Worbs, Ilsemarie Wasgien, Wilfried Bartikowski, Kerstin Kind-Stäglich, Anke Weymann-Müller, Isabel Czach, Melanie Maatz, Friedrich Kalisch, Julia Mrosek, Gerd Beckmann und Christian Schütze. Die Versammlung bestätigte zudem die Abteilungsleiter: Heike Kirsch (Judo), Gerhard Bandemer (Tischtennis), Alexander Maus (Leichtathletik), Günter Jereczek (Windsurfing), Wolfgang Bertram (Radsport), Freizeit und Kultur (Heidi Siemers), Manfred Salzer, Anita Kuhnert und Friedel Düker (Sportabzeichenwarte) sowie Alexander Rockel (Tennis). Die Funktionen des Presse- und des Jugendwartes bleiben unbesetzt, die Pressearbeit der Abteilungen leisten deren Pressewarte sowie Manfred Salzer, Mario Adam und Jürgen Matz gemeinsam.
Mit großer Spannung wurde das Ergebnis der Wahl zur „Sportlerin des Jahres“ erwartet, über die die Mitglieder auf der Versammlung abstimmen konnten. Schließlich lüfteten Marion Gruber und Karl-Heinz Wasgien das Geheimnis und unter begeistertem Applaus ihrer Mitturnerinnen und der Versammlungsteilnehmer wurde die erst 7-jährige Leistungsturnerin Greta Kese auf die Bühne gerufen und zur „Sportlerin des Jahres 2014“ gekürt.
Die Tanzgruppe „Jazz Around“ unter der Leitung von Isabell Czach lockerte die Veranstaltung mit ihrer Darbietung des Lou Bega Songs „Mambo No. 5“ auf und erntete für ihre Performance viel Applaus, ebenso wie einige Turnerinnen der Leistungsriege unter der Leitung von Regina Blume, die einen beeindruckenden Ausschnitt aus ihrem Leistungsspektrum zeigten. Im Anschluss an die Versammlung lud der Vorstand alle Mitglieder noch zu einem gemütlichen Beisammensein mit gekühlten Getränken ein.