News Ticker

Herren 40 I. Mannschaft

Mannschaft: (v.l.) Alexander Rockel, Eric Kiepke, Oliver Frie, Jens Kruse.

Mannschaft: (v.l.) Alexander Rockel, Eric Kiepke, Oliver Frie, Jens Kruse.

Sarstedt (jm). Das nennt man eine „Punktlandung“ – nach den Herren 30, die als Staffel-Sieger der Verbandsklasse in die Verbandsliga aufgestiegen sind, schafften auch die Herren 40 I. Mannschaft als Tabellenführer der Bezirksliga den Aufstieg in die Verbandsklasse. Nach dem drittletzten Spieltag lag das Team noch auf Platz 3, siegte am zweitletzten Spieltag gegen den bis dahin führenden Tabellen-Primus und rückte auf Rang 2 vor und machte mit einem 6:0-Erfolg gegen den SV Arnum II beim letzten Pflichtspiel in der Heim-Begegnung am Sonnabend sein Meisterstück: Die Meisterschaft in der Bezirksliga und der Aufstieg in die Verbandsklasse waren der Lohn. Entscheidend war für diesen Erfolg, dass der VfB Wülfel im parallel durchgeführten Spiel gegen den TuS Wettbergen II „nur“ mit 5:1 gewann – das erste Doppel der Wettbergener siegte im Match-Tie Break des 3. Satzes und damit waren Sarstedt und Wülfel punktgleich mit 10:2, hatten auch die gleichen Matchpunkte erzielt (26:10), aber nach Sätzen lagen die TKJler hauchdünn vorn mit 58:24 gegenüber 56:27 der Wülfeler.
Team-Kapitän Bernd Schüttrumpf, der die Mannschaft von der Bank her unterstützte, lobte vor allem die Nr. 1, Alexander Rockel, der bei Temperaturen von 34 Grad zweieinhalb Stunden lang kämpfte. Die Infusionslösungen, die er vorsichtshalber bereitgestellt hatte, mussten glücklicherweise nicht eingesetzt werden. Mehrfach in den Vorjahren war das Team auf den undankbaren 2. Platz gekommen, diesmal reichte es zum „Platz an der Sonne“.
Die Einzel-Ergebnisse: Alexander Rockel – 4:6, 6:3, 6:4; Eric Kiepke – 6:1, 6:2; Oliver Frie – 6:3, 6:3; Jens Kruse – 6:4, 6:2. Die Doppel: Kiepke/Frie – 7:6, 6:0; Rockel/Kruse – 6:2, 6:2.
Erfolgreich war auch die II. Mannschaft Herren 40 im Heimspiel gegen den TV Eldagsen in der Bezirksklasse deutlich mit 5:1. Auch dieses Spiel fand in „Gluthitze“ statt, berichtete Mannschaftsführer Jochen Demmer. Obwohl er in beiden Sätzen mit 4:0 bzw. 4:1 in Führung gegangen war, musste er dem Wetter Tribut zollen, während seine Mannschaftskameraden die Einzel teilweise sogar souverän gewannen. Bei der Doppelaufstellung hätten sich die Gäste aus Eldagsen dann „verpokert“ und beide Doppel klar verloren. Demmer freute sich: „Damit haben wir den Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft.“ In der Abschluss-Tabelle belegen die TKJler mit 7:7 Zählern den 5. Platz, punktgleich mit dem 4. VfV Hildesheim II.
Die Einzel-Ergebnisse: Jochen Demmer – 4:6, 4:6; Jörg Schatz – 6:3, 6:2; Andreas Thimm – 6:1, 6:4; Jürgen Dieterich – 3:6, 6:0, 10:2. Die Doppel: Schatz/Thimm – 6:3, 6:2; Demmer/Selck-Breusing – 6:2, 6:2.