News Ticker

Wasserballerinnen des TKJ wollen Titel in Buxtehude verteidigen

Wasserballerinnen 01_Elvira_Rehbein(jw.) Wenn sich die Sonnenwiese des Buxtehuder Heidebades in einen Campingplatz verwandelt und Zelte in allen Varianten und Farben den Rasen bedecken, stehen am Wochenende spannende Wasserballspiele auf zwei Spielfeldern im 50 Meter Sportbecken bevor.
Traditionell lädt der Buxtehuder Schwimm-Club (BSC) am ersten Septemberwochenende zum internationalen Wasserballturnier ein. Und der Einladung folgen bereits seit 42 Jahren zahlreiche Mannschaften. Das Turnier genießt in Deutschland eine hohe Popularität. Aber auch aus dem Ausland sind immer mehr Mannschaften am Start.
Mitten drin im Haifischbecken sind die Sarstedter Wasserballer des TKJ. Der TKJ schwimmt mit Frauen und seinem jungen Männerteam an. Besonders große Ambitionen haben die TKJ-Nixen von Trainer Andreas Paul. Die Sarstedterinnen haben in den vergangenen drei Jahren das Turnier dominiert.
Nun streben sie den vierten Titel in Folge an – kein leichtes Unterfangen. In ihrer Gruppe erwarten die Sarstedterinnen im Achterfeld mit Bundesliganeuling Waspo 98 Hannover eine besonders schwer zu umschwimmende Klippe. Aber auch die internationalen Gäste aus dem französischen Toulouse und dem niederländischen Ter Apel (Provinz Groningen) sind neben den vier weiteren deutschen Teams schwer einzuschätzen.
Die jungen Männer des Turnklubs treffen unter der Leitung des Trainerinnengespanns Katja Thiele und Anika Meereis unter den 24 Vereinen in ihrer Sechsergruppe auf die Hamburger Auswahl, Sportteam Hamburg, Rostock, Bielefeld und Hiddesen. Aber auch Deutschlands beste Spieler kommen gerne an die Este. Besonders interessante Spielzügen dürften die jungen Sarstedter sicherlich von den Berliner Gäste zu sehen bekommen. Eine Auswahlmannschaft aus Berlin bestückt mit zahlreichen Bundesligaspielern der Wasserfreunde Spandau 04 und des SC Wedding spielt im Buxtehuder Heidebad beim Turnier mit. Prominentester Spieler des letztjährigen Turniersiegers ist Olympiateilnehmer Marko Stamm. Der 26-jährige Sohn der Wasserballlegende Hagen Stamm spielte vor sechs Wochen bei den Europameisterschaften in Budapest mit der deutschen Nationalmannschaft.
So wird es sicherlich wieder ein gelungener Abschluss der Sommersaison in Buxtehude werden, wo im Rahmen des Sommerturniers Spieler aus als unterschiedlichsten Leistungsklassen spielen Leistungsklassen.
Erwartet werden rund 450 Wasserballer aus 32 Vereinen, die sich im Frauen- und Männerbereich messen.