News Ticker

Jahreshauptversammlung des TKJ

Sarstedt (cn). Unter dem Motto „Sport vereint erleben“ hatte der TKJ am 24. April zu seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung eingeladen. Auf der Tagesordnung standen in erster Linie Ehrungen, Wahlen und Berichte. Katrin Engelbart begrüßte als stellvertretende Vorsitzende des mehr als 2.500 Mitglieder zählenden Vereins neben den in großer Zahl erschienenen Vereinsmitgliedern auch zahlreiche Gäste aus Politik und Verbänden. In seinem Jahresbericht nahm der Vereinsvorsitzende Eric Kiepke das Motto der Versammlung zum Anlass, auf die große Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements in Sportvereinen hinzuweisen. Er dankte ausdrücklich allen ehrenamtlich engagierten Mitgliedern des Vereins für ihre Unterstützung und forderte diejenigen, die noch nicht dabei sind, auf, sich ebenfalls zu engagieren, denn „ohne Ehrenamtliche ist Vereinsarbeit nicht möglich“, betonte er.

Traditionell wurden auf der Versammlung die erfolgreichsten Aktiven des vergangenen Jahres geehrt, die die Farben des TKJ teilweise über die Landesgrenzen hinaus erfolgreich vertreten haben. Für ihre herausragenden Leistungen wurden zahlreiche Sportler von den Abteilungen zur Ehrung nominiert. Im Gegensatz zum Vorjahr waren dieses Mal auch viele Mannschaften dabei. Für besondere sportliche Leistungen erhielten zwei Mannschaften aus der Leistungsriege der Turnerinnen, die 4×50 m Staffel wU10 der Leichtathleten sowie die weibliche und männliche C-Jugend der Handballer Urkunden und Kinogutscheine, die ihnen von Bürgermeisterin Heike Brennecke sowie von Marion Gruber überreicht wurden. Als Einzelsportler wurden Lisa Wilhelm, Angelika Schmelzle, Pauline Benner, Greta Kese, Mila Pietsch und Greta Böringer (alle Turnerinnen der Leistungsriege), Marlen Trüe und Jens Wagner (Tischtennis), Emily Pischke, Leni Linschmann und Clemens Nowocyn (Leichtathletik) sowie die Schwimmerinnen Johanna Lenz, Monja Schulz und Irmtraut Blanke geehrt. Zudem erhielt Richard Graw eine Ehrung, der bereits zum 45. Mal die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen erfüllte.

Weitere Ehrungen gab es für langjährige Mitglieder. Für 25-jährige Mitgliedschaft im TKJ Sarstedt erhielten Elvira Rehbein, Christian Czach, Bettina Döring, Corinna Harmening, Käthe und Siegfried Manthey sowie Herta Wesemann die Silberne Ehrennadel des Vereins.

Gerhard Bandemer, Antje Butterbrott, Richard Graw und Heike Rüffler wurden mit der Goldenen Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Außerdem wurden Christel Goldmann, Dieter Petzold und Elke Platz für 60 Jahre sowie Hartmut Böttcher, Irene Thomas, Inge Worbs, Rudolf Bente, Dora, Irmgard und Else Zelweger für 65 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Eine außergewöhnliche Ehrung wurde Grete Lenfers zuteil. Sie ist bereits seit 80 Jahren Mitglied des TKJ.

Für ihr besonderes Engagement im Verein wurden Annelies Istel und Karl-Heinz Wasgien, die in diesem Jahr beide auf eigenen Wunsch aus ihren Ämtern ausgeschieden sind, ausgezeichnet. Annelies Istel war seit 1993 als Sozialwartin des Vereins im Einsatz und hat in all den Jahren, mit Unterstützung ihrer Sportgruppe, zu besonderen Geburtstagen und Jubiläen persönliche Glückwünsche an die Mitglieder überbracht. Eine große Lücke wird Karl-Heinz Wasgien im Vorstand des TKJ hinterlassen. Er war seit 2007 als Hauptsportwart tätig und hat seitdem unter anderem maßgeblich für den reibungslosen Ablauf der zahlreichen Veranstaltungen gesorgt. Beide erhielten von Eric Kiepke für ihr Engagement ein herzliches Dankeschön verbunden mit großer Anerkennung für ihre Verdienste.

Ebenfalls aus einem ihrer Ämter ausgestiegen ist Brigitte Bruns. „Die Seele des Vereins“, wie Eric Kiepke sie nannte, war seit 1995 als Oberturnwartin tätig und zieht sich von dieser Tätigkeit nun zurück, bleibt dem Verein aber als Leiterin der Geschäftsstelle und als Übungsleiterin erhalten. Mit einem Rückblick auf seine Trainertätigkeit im Bereich Schwimmen, Wasserball und Synchronschwimmen im TKJ Sarstedt zeichnete der Geschäftsführer des Kreissportbundes, Roman Mölling, Brigitte Bruns für ihren besonderen Einsatz und ihre Verdienste mit der silbernen Ehrennadel des Landessportbundes Niedersachsen aus.

Eine ebenfalls besondere Ehrung wurde Gerhard Bandemer (Tischtennis) und Günter Jereczek (Windsurfen) zuteil. Beide sind seit über 30 Jahren als Übungs- und Spartenleiter aktiv und haben maßgeblich zum Aufbau und Erfolg der Abteilungen beigetragen. Sie wurden daher von der Versammlung als Ehrenmitglieder gewählt.

Kassenwart Achim Krone berichtete über ein finanziell ausgeglichenes Jahr. Konstante Mitgliedszahlen hätten zu konstanten Einnahmen im Beitragsbereich geführt, führte er aus. Da in 2014 keine größeren Ausgaben angestanden hätten, habe der Verein die beschlossene Erhöhung der Übungsleitergelder gut verkraften können und Einnahmen und Ausgaben hätten sich die Waage gehalten. Kassenprüfer Michael Sziedat bestätigte ihm eine einwandfreie Kassenführung, so dass der Vorstand einstimmig entlastet werden konnte.

Auch in diesem Jahr galt es wieder einige Vorstandposten neu zu wählen oder zu bestätigen. Der aktuelle Vorstand des TKJ setzt sich wie folgt zusammen: Erster Vorsitzender: Eric Kiepke, Stellvertreterinnen: Marion Gruber und Katrin Engelbart, Oberturnwartinnen: Kerstin Worbs und Danka Lüdtke, Frauenwartin: Christina Schlichting-Messner, Bauwart: Holger Kind, Kassenwart: Achim Krone, Kassenprüfer: Waltraut Engelke, Brigitte Jereczek (neu). Besitzer: Ilsemarie Wasgien, Wilfried Bartikowski, Kerstin Kind-Stäglich, Anke Weymann-Müller, Isabel Czach, Melanie Maatz, Friedrich Kalisch, Julia Mrosek, Gerd Beckmann, Christian Schütze und Monja Schulz. Die Versammlung bestätigte zudem die Abteilungsleiter: Detlef Stappenbeck (Karate), Bärbel Viole (Jiu-Jitsu), Susann Haake (Handball), Horst Kanne (Wandern), Thomas Didszun (Basketball), Hartmut Sippel (Petanque), Michael Radam (Tanzsport) und Jens Witte (Wasserball). Die Funktionen des Presse- und des Jugendwartes, sowie des Hauptsportwartes und des Sozialwartes bleiben vakant. Besonders prekär ist dabei die Situation, dass sich für den Verein kein Hauptsportwart finden lassen konnte.

Mit großer Spannung wurde das Ergebnis der Wahl der „Sportler/in des Jahres“ erwartet, über die die Mitglieder auf der Versammlung abstimmen konnten. Schließlich lüftete Marion Gruber das Geheimnis und unter begeistertem Applaus der Versammlungsteilnehmer wurde zunächst die 11-jährige Leichtathletin Emily Pischke auf die Bühne gerufen und zur „Sportlerin des Jahres 2015“ gekürt. Zur Mannschaft des Jahres 2014 wurde die Mannschaft der TKJ-Leistungsriege mit Leonie Janze, Tine Krümmel, Marlen Trüe, Tamia Heger, Marie Veckenstedt und Neele-Sophie Wicke gewählt, Sportler des Jahres 2014 im Erwachsenenbereich wurde Clemens Nowoczyn.

Zwischen den einzelnen Tagesordnungspunkten begeisterten einige Turnerinnen der Leistungsriege die Versammelten mit Ausschnitten aus ihrem Wettkampfprogramm und einer eigens für die JHV erstellten Choreographie und erntete für ihre Performance tosenden Applaus. Die Jahresberichte der mehr als 20 Abteilungen des TKJ lagen wie in den Vorjahren als Tischvorlagen vor, so dass sich im Anschluss an die Versammlung die Teilnehmer auf Einladung des Vereins noch bei einem gemütlichen Beisammensein mit gekühlten Getränken über die Aktivitäten der Abteilungen austauschen und informieren konnten.