News Ticker

Brennender Porsche von Feuerwehr gelöscht – 20.000 € Schaden

Laut Auskunft vom Pressesprecher Meik Gerecke der Gemeindefeuerwehr Giesen geriet in der Nacht zum 9. Mai durch einen technischen Defekt ein Porsche Carrera auf der K 510 zwischen Giesen und Rössing in Brand. Ein 49-jähriger Mann aus Frankfurt befuhr die Kreisstraße in Richtung Rössing und bemerkte plötzlich, dass der Motor anfing zu stottern und das kurze Zeit später Flammen aus dem Motorraum schlugen. 

Sofort stoppte er das Fahrzeug und brachte sich und seine Familie in Sicherheit und verständigte über sein Handy die Feuerwehr. Gegen 0:20 Uhr alarmierte die Leitstelle Hildesheim die Ortsfeuerwehr Giesen über Digitale Meldeempfänger mit dem Stichwort PKW-Brand. Innerhalb weniger Minuten waren 16 Einsatzkräfte aus Giesen unter der Leitung von Ortsbrandmeister Edmund Rheinländer mit dem Tanklöschfahrzeug, Löschgruppen-fahrzeug und dem Gerätewagen an der Einsatzstelle. 

Der Angriffstrupp bekämpfte die Flammen unter schweren Atemschutz und löschte sie mit Wasser. Während der Brand-bekämpfung wurde die Kreisstraße in beiden Richtungen gesperrt. Nachdem das Feuer gelöscht war, klemmte die Feuerwehr die Batterie ab und übergab die Einsatzstelle an die Polizei Sarstedt. Laut Polizei entstand an dem Fahrzeug ein Totalschaden in Höhe von  rund 20.000 Euro.

Fotos: Meik Gerecke