News Ticker

FSV- Radler im Regen unterwegs

Die FSV – Wanderabteilung startete ihre Spontanradtour bei bestem Radfahrerwetter. Ziel war der Hildesheimer Hafen. Es ging über die Bruchgrabenbrücke Richtung Ahrbergen und über die K+S- Schachtanlage nach Giesen. Dann weiter entlang der „Panzerstraße“, vorbei am Haseder Sportplatz. Schwer wurde der steile Anstieg des Haseder Mühlenberges. Das Fahrrad durfte auch schon mal geschoben werden. Vom Westen taten sich Regenwolken auf und ließen nichts Gutes erahnen. Kaum hatte die Radgruppe den Hildesheimer Hafen erreicht, öffnete der Himmel seine Schleusen und es regnete in Strömen. Die B 6 – Brücke bot Schutz vor Regen. Es wurde erst mal eine Pause eingelegt. Da es weiter regnete, entschloss man sich, den Streckenverlauf zu ändern und radelte während einer kurzen Wolkenlücke direkt zur Einkehrlokalität in Hasede. Klitschnass kamen die FSV – Radler dort an. Gut, dass fast alle entsprechende Regenbekleidung mit hatten, nur einer nicht. Pech für ihn, er wurde nass bis auf die Haut. Während der Essenpause trockneten die Sachen teilweise wieder. Anschließend ging es auf dem direkten Weg über Groß Förste und Ahrbergen nach Sarstedt zurück, doch auch hier nicht ohne Regen. In Groß Förste setzte er ein und machte die Spontanradtour zu regelrechten Badefahrt. Erst vor Sarstedt hellte sich der Himmel auf. Helga Franke, diesmal für die Kilometerangabe verantwortlich, konstatierte trotz Abbruch am Ende immerhin noch 21 gefahrene Kilometer. Die nächste Spontanradtour der FSV-Wanderabteilung findet am Donnerstag, dem 11. Juni statt. Treffpunkt ist 16 Uhr auf dem Festplatz.

Spontanradtour_001