News Ticker

DMM – Landesmeisterschaften in Lingen

DMM_ TKJ Teams in Lingen Kopie

Das dritte Wochenende im September ist traditionell für die deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM) im Land Niedersachsen reserviert. In diesem Jahr trat der TKJ Sarstedt wie im Vorjahr mit zwei Leichtathletik-Mannschaften an, die in der Männer- und Frauenhauptklasse in Lingen (Ems) starteten. Aufgrund der langen Anfahrt hat ein Großteil der Athleten bereits vor Ort übernachtet, um fit und ausgeruht in den Wettkampf starten zu können. Das Männerteam hatte insgesamt 9 Disziplinen zu absolvieren: Den Auftakt machten gleichzeitig im Kugelstoßen Daniel Pfeil (10,59 m) und Fabian Böttcher (9,88 m) und im Weitsprung Matthias Harmening (5,92 m) und Jan Aschemann (5,64 m) mit 958 sowie 1144 Punkten. Jan A. (1,64 m) trat anschließend gemeinsam mit Noah Rabe (1,56 m) ebenfalls beim Hochsprung an, beide holten für ihr Team stolze 1058 Punkte. Im Diskusring punkteten Fabian B. (28,94 m) und Daniel P. (28,10 m) für den TKJ und sammelten damit weitere 984 Punkte. Am Hundertmeterstart gingen Matthias H. (12,05 sec.) und Andreas Zechmann (12,39 sec.) gleichzeitig aus den Startblöcken ins Rennen und erreichten kurz hintereinander die Ziellinie (1136 Punkte). Zwischenzeitig lag die Männermannschaft auf dem zweiten Rang, konnte diesen im weiteren Verlauf jedoch nicht weiter verteidigen oder verbessern, zu stark waren die Konkurrenten der LG Kreis Verden und der Heimmannschaft des VfL Lingen.  Michelet Köhler und Chris Linschmann gingen im 800m-Lauf für den TKJ an den Start. Beide liefen ihre zwei Runden im Emslandstation mit 2:24,65 sec. (PB) und 2:25,61 sec. (SB) in hervorragenden Bestzeiten, die mit 989 Punkten belohnt wurden. Nur eine Stadionrunde lag, vor den Sprintern Matthias H. (55,72 sec.) und Jan A. (56,52 sec.) im 400m-Lauf. Die 1162 Punkte haben sich beide hart erkämpft. Viel Zeit zum Ausruhen gab es für sie nicht, denn an die letzten Sprints schloss sich die 4x100m Staffel der Männer direkt an. Diese war wie immer spannend: Alexander Maus wechselte hierbei auf Jan A., der gab den Staffelstab an Andreas Z. weiter. Dieser zeigte vollen Einsatz und beim Wechsel auf Matthias H. schmiss Andreas sich dem Staffelstab gleich selbst hinterher. Matthias H. bekam dies glücklicherweise gar nicht mit und brachte den Staffelstab in schnellen 48,51 sec. und 1151 Punkten sicher ins Ziel. Andreas zog sich bei seinem Sturz Schürfwunden in Arm- und Schulterbereichen zu. Ihm wird diese Staffel leider noch etwas länger in Erinnerung bleiben. Der dritte Läufer der 1.Staffel des VfL Lingen stürzte ebenfalls beim dritten Wechsel und konnte sein Staffelholz nicht mehr übergeben. Die letzte Disziplin des Tages war der 5000m-Lauf der Männer, 12,5 Runden im Emslandstadion waren zu absolvieren. Hier lief der extra aus Köln angereiste Mirko Wasgien die 5000m nicht nur in persönlicher Bestzeit von 18:23,70 Min., sondern ließ sich dank eines grandiosen Schlussspurts auch den ersten Platz in seiner Disziplin nicht nehmen. Gemeinsam mit Chris L. (20:28,61 Min.) holten beide zusätzliche 965 Punkte für die Mannschaftswertung. Am Ende bedeuteten die 9551 erreichten Punkte Platz 3 im Land Niedersachsen und waren ein tolles Endergebnis, als auch eine deutliche Verbesserung zum Vorjahr.

In der Frauenklasse lieferte sich die Mannschaft des VfL Oldenburg mit der des TKJ Sarstedt ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Landesmeistertitel. Mit letztendlich 6.727 Punkten, nur einen einzigen Punkt mehr, als das TKJ-Team erreicht hatte, ging der Landesmeistertitel doch noch an die Oldenburger Konkurrentinnen. Dabei hatten die TKJlerinnen ganze fünf der sieben Disziplinen für sich entscheiden können: Eröffnet wurde der Wettkampf im Hochsprung, bei dem Sophia Pfingsten (1,56 m) und Merle Kreibaum (1,44 m) 1010 Punkte für das TKJ Team erreichten. Ebenfalls erfolgreicher als ihre Kontrahentinnen waren Sarah Tenbrock (26,49 m) und Merle Ostermann-Emden (21,96 m) beim Diskuswurf in den Wettkampf gestartet (868 Punkte). Im 100m-Sprint sammelten die Läuferinnen Martine Kregel (13,54 sec.) und Merle K. (13,56 sec.) 1028 Punkte für ihr Team. Souverän sprangen Sarah Tenbrock (4,98 m) und Merle K. (4,78 m) im Weitsprung allen Konkurrentinnen davon; dies wurde mit 1072 Punkten honoriert. Bis zu diesem Zeitpunkt lagen die TKJ-Frauen immer mit wenigen Punkten vor dem VfL Oldenburg. Im Kugelstoßen reichten die guten Stoßergebnisse von Sarah T. (8,93 m) und Merle O.-E. (8,85 m) nicht, um sich weiter auf dem ersten Platz zu halten. Auch der 800m-Lauf lag den Oldenburgerinnen mehr, sodass die gesammelten 807 Punkte von Sophia P. (2:37,98 Min.) und Merle O.-E. (3:09,78 Min.) einen Rückstand von 21 Punkten auf das VfL-Team vor der letzten Disziplin, der 4x100m Staffel, bedeuteten. War es möglich diesen Rückstand durch die Staffel aufzuholen? Die vier Sprinterinnen Merle K., Anna Binnewies, Sarah T. und Martine K. liefen eine sensationelle Staffelzeit (52,83 sec.; 1086 Punkte) und gewannen das direkte Duell unter den Frauen auf der Zielgerade. Etwa eine halbe Stunde lang wurde im Wettkampfbüro fleißig gerechnet, bis das Endergebnis verkündet wurde. Die toll erkämpften 6.726 Punkte bedeuteten doch nur Platz zwei. Nach anfänglicher Enttäuschung über diese Niederlage und sinnloser Überlegungen („Hätte ich nur 1cm weiter gestoßen, wäre ich nur 1 Sekunde schneller gelaufen, hätte ich nicht so viel im Weitsprung verschenkt,…“), freuten die Mädels sich bei der Siegerehrung auch über Platz 2 im Land Niedersachsen.

DMM-Durchgänge sind anders als gewöhnliche Wettkämpfe, hier zählt die Teamleistung. Und der TK Jahn Sarstedt hatte gleich zwei super Teams mit in Lingen (Ems), die sich gegenseitig unterstützt, motiviert und angefeuert haben. Alle standen beim abschließenden 5000m Lauf der Männer am Rand, klatschten und jubelten ihre Läufer ins Ziel. Alle Beteiligten waren sich einig, dass sie auch nächstes Jahr am dritten Sonntag im September mit ihren Leichtathletiksachen irgendwo auf einem niedersächsischen Sportplatz stehen werden.

Kommentar hinterlassen