News Ticker

Spenden-Aktion zu Gunsten der ALS-Forschung

Spenden Cover ALS Tischkalender

Das Theater für Niedersachsen präsentiert gemeinsam mit dem Theaterhaus Hildesheim zwei Jahreskalender 2016 mit Produktionsfotos von Andreas Hartmann. Der Erlös aus dem Verkauf geht an die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V.
31 Jahre lang fotografierte Andreas Hartmann für das Hildesheimer Theater. Diese Treue hielt Hartmann auch den Freien Theatern Hildesheims und begleitete sie teilweise sogar durch ganz Deutschland. Hartmanns Absicht war es stets, mit seiner Fotografie die Arbeit der Künstlerteams zu dokumentieren. So entstanden hunderte Fotografien, die zu eigenständigen Kunstwerken wurden. Im vergangenen Jahr erhielt Andreas Hartmann die Diagnose Amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS, und beendete daraufhin im Sommer 2015 seine Fotografenlaufbahn mit der Produktion „Im Namen der Rose“.
Um auf die Krankheit ALS aufmerksam zu machen, erscheinen nun zwei Kalender mit insgesamt 26 Theaterfotografien von Andreas Hartmann. Die beiden Exemplare – ein Tisch- und ein Wandkalender mit unterschiedlichen Motiven – sind auf 250 Stück limitiert und ab sofort für eine Spende von 5 Euro im TfN-ServiceCenter und im Theaterhaus Hildesheim erhältlich. Die Einnahmen aus dem Verkauf dieser Kalender gehen vollständig jeweils zur Hälfte an die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. und den DGM-Landesverband Bremen/Niedersachsen.
Trotz intensiver Forschungsarbeit ist ALS, die innerhalb weniger Jahre das motorische Nervensystem zerstört, weiterhin unheilbar. Die beginnende Degeneration betrifft dabei meist die muskelsteuernden Neuronen. Bis ALS diagnostiziert wird, ist der Patient oft schon Monate lang erkrankt und bis zum Tod bleiben meist nur wenige Jahre. In Deutschland erkranken ein bis zwei Personen von 100.000 Menschen an ALS. Wegen Unheilbarkeit liegt das Hauptaugenmerk nach der Diagnose auf einer Linderung der Symptome und psychologischen Betreuung.

 

Kommentar hinterlassen