News Ticker

Belohnung für gestohlene Gedenkkette ausgelobt

Belohnung - Kette_Ausschnitt_Foto

Leibniz Universität Hannover hofft auf Rückgabe der „Bodenstein“-Kette

Bei einem Einbruch ins Institut für Physikalische Chemie und Elektrochemie der Leibniz Universität ist am Wochenende die so genannte „Bodenstein“-Gedenkkette aus der Walter-Dux-Vitrine gestohlen worden (siehe Foto im Anhang; Bildnachweis: Leibniz Universität Hannover). Die Täter waren offensichtlich durch eine unverschlossene Kellertür ins Gebäude eingedrungen. Die Kette hat lediglich ideellen Wert für die Universität, so dass eindringlich an die Täter appelliert wird, diese zurückzugeben. Zwei Professoren der Universität stellen privat 100 Euro als Belohnung für die Rückgabe zur Verfügung. Die Summe dürfte den materiellen Wert der vergoldeten Kette deutlich übersteigen. Es ist denkbar, dass das Stück in den vergangenen Tagen einem Pfandleiher angeboten wurde. Wer die Kette zurückgeben möchte, kann sich unter Telefon 0511 762 5342 oder per E-Mail an kommunikation@uni-hannover.de an das Referat für Kommunikation und Marketing wenden. Die Übergabemodalitäten – auch anonym – können dann geklärt werden.

„Die Kette hat eine sehr große Bedeutung für die Leibniz Universität“, sagt Prof. Holger Butenschön, Sprecher der Senats-Arbeitsgruppe „Verleihung und Entzug von Titeln während der NS-Zeit“, der die Belohnung gemeinsam mit Prof. Jens-Uwe Grabow vom Institut für Physikalische Chemie und Elektrochemie zur Verfügung stellt. Die „Bodenstein“-Gedenkkette ist die vergoldete Kopie der Originalkette von Max Bodenstein, die der Chemiker Walter Dux im Jahr 1963 der Universität überreicht hat. Walter Dux promovierte 1913 bei Max Bodenstein über die Entwicklung der Kettenreaktion an der damaligen Technischen Hochschule Hannover. Als Jude war er während der NS-Zeit zunehmend Repressionen ausgesetzt, so dass er 1936 nach Großbritannien emigrierte. Aufgrund des Verlustes der Staatsangehörigkeit erfolgte 1940 die Aberkennung der Promotion. Von den 50er-Jahren an besuchte Dux mehrfach Hannover und sein altes Institut, das heutige Institut für Physikalische Chemie und Elektrochemie. Im Jahr 1963 richtete die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät aus Anlass der Erneuerung der Promotionsurkunde von Walter Dux eine Feier aus, während der er der Fakultät eine Kopie der goldenen Kette Max Bodensteins in Erinnerung an die erstmalige Beschreibung der Kettenreaktion 1913 überreichte. Walter Dux verstarb im Jahr 1987.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Verbleib zur Kette geben können, können sich auch mit dem Polizeikommissariat Nordstadt unter der T. 0511-109 3117 in Verbindung setzen.

Kommentar hinterlassen