News Ticker

Handball-A-Jugend mit furiosem Comeback

sebastian arning-8424

Sarstedt. Nach insgesamt vier, teils bitteren Niederlagen in Folge und dem gleichbedeutenden Ausscheiden aus dem Titelkampf hat die Handball-A-Jugend des TKJ Sarstedt ein Lebenszeichen der ganz besonderen Art von sich gegeben. Im Heimspiel gegen die JSG Münden/Volkmarshausen gingen sie mit 35:34 als Sieger vom Platz. Dabei hatte es mehrfach düster ausgesehen. Nach einer zwar engagierten, aber glücklosen und in der Abwehr sehr zahmen ersten Hälfte lagen sie mit 20:14 hinten, die Niederlagen-Serie schien sich fortzusetzen. Aber dann brachte eine Abwehrumstellung auf 3:2:1 den Erfolg. Zusätzlich beflügelt von einem starken Tobias Bettermann im Tor, konnte Sarstedt bereits nach 40 Minuten zum 21:21 ausgleichen. Doch trotz weiterhin starker Deckung um den vorgezogenen Domenic Gibbe schlichen sich im Angriff immer wieder Fehler ein. Eine Führung konnte nicht gelingen, und die Gäste aus der Drei-Flüsse-Stadt setzten sich erneut auf drei Tore ab. Sarstedt deckte immer offener, eine Umstellung auf 3:3 und später auf offene Manndeckung wurde nötig. Dann kam es in den letzten zwei Minuten zum Showdown: Münden führte 34:31, doch Sarstedt steckte nicht auf, beim 34:34 kaum 30 Sekunden vor Ende schien das Wunder möglich. Die Jungs kamen noch einmal in Ballbesitz und Sebastian Arning versenkte Sekunden vor Schluss mit seinem zwölften Treffer den Ball in den Maschen; die Oberschulhalle stand Kopf. Trainer Nico Gütt: „Wir haben in der zweiten Hälfte das gezeigt, was ich die letzten Spiele vermisst habe – den unbedingten Siegeswillen. Wir haben nicht gut gespielt, aber immer an uns geglaubt und alles dafür gegeben, beide Punkte hier zu behalten. Großes Kompliment an das ganze Team.“ Anschließend stand die A-Jugend am vergangenen Samstag vor dem schweren Spiel gegen die TSG Emmerthal (Bericht folgt).

Kommentar hinterlassen