News Ticker

Digger Barnes rockt den Junkernhof

SONY DSC

Bereits im März begeisterte die Digger Barnes Band bei der Eröffnung der 1. Sarstedter Rock- und Blues Nacht. Jetzt waren die sieben Musiker erneut zu Gast bei der Kulturgemeinschaft und zogen das Publikum des fast ausverkauften Open-Air-Konzerts am Junkernhof mit  einer mitreißenden Blues- und Rock-Show in ihren Bann.
Volker Kiesewetter (Gitarre, Gesang, Mundharmonika), Wikhard Lörke (Bass und Gesang), Mark Michalzik am Keyboard und Lusches Geruschke am Schlagzeug sowie die  Bläser Michael Kabisch (Trompete), Manuel Kabisch (Saxophon) und Sebastian Vogt mit der Posaune heizten den Gästen über drei Stunden lang mit Songs wie „I shot the sheriff“ des legendären Bob Marley, „Heartache tonight“ von den Eagles oder „Radar love“ von den Golden Earrings ein und brachten den Junkernhof zum Beben. Zur großen Begeisterung des Publikums holten die Musiker zum Abschluss auch den Sarstedter Keyboarder Lukas Bente für eine gemeinsame Performance auf die Bühne, der für seinen Auftritt stürmisch gefeiert wurde. Als sich das Konzert bereits dem Ende zuneigte, kam das Publikum erst richtig auf Tour und die Fläche vor der Bühne wurde zur Tanzfläche, die bei herrlichem Sommerwetter so schnell keiner wieder verlassen wollte. Kurzerhand gab die Band trotz bereits fortgeschrittener Stunde noch eine Zugabe „auf eigene Kosten“ und wurde für ein tolles Konzert mit lang anhaltendem Applaus vom Publikum belohnt. (cn)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*