News Ticker

FSV’er stark bei heimischem Stadtpokal

dav

dav

Am vergangenen Wochenende begrüßte der neue Abteilungsleiter Marc Barkowski 31 Herren und 20 Jugendliche zum Stadtpokal, der jährlich von der Sarstedter FSV-Tischtennisabteilung zum Saisonstart veranstaltet wird. An beiden Turniertagen war die Stimmung, für die auch eine große Anzahl an Fans verantwortlich war, in der Lappenberghalle fantastisch.

In der Herrenkonkurrenz wurde am Samstag in der Offenen Klasse und auf Kreisebene gespielt. Von den 11 Teilnehmern in der Offenen Konkurrenz gingen mit Sarah Nipp, Sebastian Wolf und Heiko Giesler drei FSVer an den Start. Die Fans sahen herausragende Ballwechsel. Zwar konnte sich keiner der drei FSV-Akteure in die Endrunde spielen, zeigten aber dennoch, dass sie durchaus mithalten konnten. Den Sieg dieser Klasse sicherte sich der Vorjahreszweite Jörg Hasse, der im spannenden Finale Jens Wagner mit 3:1 bezwang. Über Rang drei konnte sich Daniel Jäckel nach einem letzten Sieg gegen Moritz Hasse freuen. Auf Kreisebene war die FSV stärker vertreten und zog mit insgesamt sechs Spielern in die Runde der letzten acht ein. Am Ende dieses Turnierbaumes standen sich im Finale Marcus Schrieber (FSV) und Marcel Gornik (TKJ) gegenüber. In der Gruppenphase noch von Gornik bezwungen, setzte sich Marcus Schrieber im entscheidenden Spiel mit 3:1 durch und bekam den Wanderpokal vom Vorjahressieger Frank Barkowski überreicht. Im Spiel um Platz drei gewann Gerhard Mannzen (TKJ) gegen Marc Barkowski (FSV) und erhielt die Bronzemedaille. Während der Endspiele wurde bereits die Doppelkonkurrenz im doppeltem K.O.-System begonnen. Ohne eine Niederlage gingen Achim Krone und Gerhard Mannzen (beide TKJ) ins Endspiel gegen Torsten Hermann und Marc Barkowski (beide FSV) und konnten auch dort ihre Überlegenheit ausspielen. Auf den dritten Platz kämpften sich Sarah Nipp und Marcus Schrieber (beide FSV).

Nach dem aufregenden ersten Turniertag ging es am Sonntag in die zweite Runde mit insgesamt 20 Jugendlichen. Dort wurde in den zwei größeren Konkurrenzen Schüler/innen und Jugend gespielt. Bei den jüngeren Spielern setzten sich Pascal Wirsig (Ahrbergen) und Malik Weddig (FSV) ungeschlagen bis ins Finale durch. Das packende Endspiel entschied der FSVer für sich und zeigte, das sich das wöchentliche Training für ihn ausgezahlt hat. Für den derzeit jüngsten FSV-Teilnehmer war nach dem Staffelsieg mit der Mannschaft in der letzten Saison dieser Sieg sein bisher größter Erfolg. Auf Platz drei spielte sich mit Maurice Seelmeyer ein weiterer Ahrberger. In der parallel laufenden Jugendklasse zeigte vor allem eine Spielerin eine herausragende Leistung. Ohne eine Niederlage dominierte TKJ-Spielerin Marlen Trüe mit starken Angriffsbällen die Konkurrenz und sicherte sich damit verdient den ersten Platz. Mit dem zweiten Rang konnte sich Janne Glaser von der FSV gegen zwei Angstgegner durchsetzten und vollkommen zufrieden das Turnier beenden. Ebenfalls auf dem Podium mit nur einem besseren Satzverhältnis als Tom Seelmeyer konnte sich Lars Trüe (beide TKJ) über eine gelungene spielerische Leistung freuen.

Fotos: Torben Stock

Kommentar hinterlassen