News Ticker

FSV-Leichtathletikrekorde in Wolfsburg

Sarstedt. Beim 37. landesoffenen Werfertag in Wolfsburg konnte FSV-Athlet Manfred Gröger am 1. April aufgrund intensiver Trainingsvorbereitungen und Unterstützung durch die Trainer Heike Jedamzik und Udo Kante mit guten Leistungen aufwarten.
Bei idealen Wetterbedingungen und einer gut organisierten Veranstaltung seitens des VfL Wolfsburg waren Athleten aus ganz Niedersachsen und Berlin in den Disziplinen Kugelstoßen, Diskus-, Speer- und Hammerwurf in den unterschiedlichen Altersklassen angetreten.
Bereits im Training hatte sich beim Hammerwurf eine Leistungssteigerung angedeutet. Erstmals in der Altersklasse M 65 gestartet, überraschte Gröger gleich im 1. Versuch des Hammerwerfens mit starken 26,04 m und sicherte sich am Ende mit dieser Weite, die gleichzeitig persönliche Bestleistung bedeutete, den 1. Platz.
Beim Kugelstoßen konnte sich  Manfred Gröger von Stoß zu Stoß steigern, im 4. Versuch kam er auf die beachtliche Weite von 10,71 m, welche ihm in dieser Disziplin den 2. Platz sicherte.
Mit den beim anschließenden Speerwurf erreichten glatten 22,00 m und einem 3. Platz war Gröger allerdings nicht ganz zufrieden, hier liegt noch Steigerungspotential.
Beim abschließenden Diskuswurf galt es gerade die Konkurrenz von der SG Misburg nicht zu unterschätzen. Gleich mit dem 1. Wurf konnte sich Manfred Gröger allerdings mit einer hervorragenden Weite von 34,24 m an die Spitze setzen und gab diese Platzierung auch trotz hartnäckiger Angriffe bis zum Ende nicht mehr ab. Beide Weiten im Kugelstoßen als auch beim Diskuswurf sichern Gröger bereits zu Saisonbeginn vordere Platzierungen in der niedersächsischen Bestenliste 2017. Alle in den vier Disziplinen erreichten Weiten bedeuten für ihn darüber hinaus neue FSV-Vereinsrekorde. Am 09. April wartet auf Manfred Gröger in Salzgitter-Bad ein Wurf-Fünfkampf in den oben genannten Kategorien zuzüglich des Gewichtwurfs mit einer 9,08 kg Kugel.

Kommentar hinterlassen