News Ticker

Jahresauftakt der FSV Werfer

Am letzten Wochenende im April fand der traditionelle Frühjahrswerfertag der FSV Sarstedt bei trockenem und sonnigem Wetter im Jahnsportpark statt. Gleichzeitig wurden auch die Kreismeisterschaften für die Erwachsenen- und Jugendklassen in den Disziplinen Kugel, Diskus und Speer ausgerichtet. Von der ausrichtenden FSV konnte sich Franziska Paul (Altersklasse W 15) gleich über zwei neue Bestleistungen freuen. Insbesondere über ihren guten Kugelstoßwettkampf mit einer Steigerung ihrer persönlichen Bestleistung (PB) auf 8,47 m freute sie sich sehr. Auch im Speerwurf konnte sie sich auf 20,99 m steigern. Im abschließenden Diskuswurf bedeuteten die erreichten 16,82 m Platz 3 für sie. In der gleichen Altersklasse war mit Malin Rehbein noch eine zweite FSV-Athletin unterwegs, die ihren ersten Wurfwettkampf bestritt. Dabei erreichte sie im Kugelstoßen mit 7,29 m und im Speerwurf mit 18,13 m schon sehr gute Leistungen. Die Überraschung gelang ihr aber beim Diskuswurf. Mit jedem Wurf kam sie besser im Wettkampf zurecht, um im letzten Versuch bei sehr guten 19,32 m zu landen, was ihr den 1. Platz in der W15 einbrachte.
In der weiblichen Altersklasse U18 waren mit Lena Taskova, Ulrike Kleuker und Anika Beer gleich drei FSV-Athletinnen vertreten. Lena konnte im Speerwurf (15,93 m) und im Diskuswurf (15,59 m) ihre PB gegenüber dem Herbst steigern. Lediglich beim Kugelstoßen haderte sie mit ihrer Technik und war mit den erreichten 6,26 m nicht zufrieden. Für Ulrike und Anika hieß es zum ersten Mal Wettkampfluft schnuppern und Erfahrungen sammeln. Beide konnten insbesondere beim Kugelstoßen überzeugen. Für Anika bedeuteten sehr gute 8,34 m am Ende Platz 3 und auch Ulrikes 6,85 m waren ein guter Einstand.
In der Altersklasse M 35 ging mit Gerson Kollmeyer ebenfalls ein Neuling an den Start. Mit der Kugel erreichte er 7,89 m und beim Diskuswurf waren es am Ende 19,39 m. Beim abschließenden Speerwerfen konnte er sich im Laufe des Wettkampfes immer weiter steigern, so dass sehr gute 32,23 m das Ergebnis waren.
Auch Trainer Thomas Kessel-Perschke (M50) war nach einigen Jahren der Wettkampfabstinenz wieder dabei. Insgesamt zeigte er sich mit seinen Leistungen beim Kugelstoßen (7,98 m) und Speerwurf (29,30 m) zufrieden. Lediglich beim Diskuswurf ärgerte er sich, da er beim Einwerfen deutlich bessere Würfe erwischte, als dann im Wettkampf. Die erreichten 22,16 m waren aber trotzdem eine sehr solide Leistung.
In der Altersklasse M 65 ging mit Manfred Gröger ein Werferroutinier an den Start. Dieses Mal gelang ihm im Diskuswurf mit 34,93 m die beste Leistung, was auch Platz 1 bedeutete. Im Kugelstoßen (10,20 m) und Speerwurf (22,71 m) gelangen ihm ebenfalls ordentliche Würfe.

Als nächste große Veranstaltung der FSV Leichtathleten findet am 7. Mai der „Mehrkampf im Mai“, auch bekannt als Schülersportfest, am Schulzentrum statt.

FSV Gruppenfoto von links:

Gerson Kollmeyer, Malin Rehbein, Lena Taskova, Anika Beer, Ulrike Kleuker, Franziska Paul und Manfred Gröger

Kommentar hinterlassen