News Ticker

Brand: Rund 90 Einsatzkräfte im Einsatz

Aus noch ungeklärter Ursache kam es am Donnerstag, 19. Juli, gegen 17.20 Uhr zu einem Stoppelfeldbrand in der Ahrberger Kirchstraße in der Nähe des dortigen Friedhofs. Insgesamt waren fünf Hektar in Brand geraten und die Flammen drohten auf ein Maisfeld überzugreifen. Umgehend rückten die Ortsfeuerwehren Ahrbergen, Giesen, Groß Förste, Hasede, Emmerke und Sarstedt zum Einsatz aus. Außerdem wurden der Rettungsdienst, die Polizei und der Brandabschnittsleiter-Nord zur Einsatzstelle geschickt. Unter der Leitung des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Julian Goldammer rückten die rund 90 Einsatzkräfte dem Feuer mit Wasser und Feuerpatschen zu Leibe. Mit einer sogenannten Riegelstellung konnte die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Maisfeld verhindern. Nach knapp drei Stunden war das Feuer gelöscht und der Schlauchwechselwagen der FTZ Groß Düngen rückte an, um die Ortsfeuerwehren an der Einsatzstelle mit frischen Schläuchen zu versorgen. Anschließend konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken. Laut Auskunft der Polizei kann ein menschliches Einwirken weder bestätigt noch ausgeschlossen werden. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten sich unter der T, 05066-9850 mit der Polizei Sarstedt in Verbindung zu setzen. Ahrbergen.