News Ticker

Förderschule darf wieder einschulen

Auch die Albert-Schweitzer-Schule hat wieder eine fünfte Klasse. Elf neue Fünftklässler mischen sich nun unter die insgesamt 55 Schülerinnen und Schüler der Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen. Sie kommen aus Sarstedt, aber auch aus Algermissen, Harsum, Borsum, Giesen und Elze und wurden vorher an den örtlichen Grundschulen inklusiv beschult.
Letztes Jahr kam keine Förderschulklasse zustande, da alle Grundschüler, auch die mit Förderbedarf, in den weiterführenden Schulen inklusiv beschult werden sollten. Doch nun hat es eine Fristverlängerung gegeben, nachdem der Landkreis Hildesheim-Sarstedt für seine drei Förderschulen in Alfeld, Bad Salzdetfurth und Sarstedt eine befristete Weiterexistenz beantragt hatte. Bis 2028 dürfen die Förderschulen bestehen bleiben, im Jahr 2022 darf das letzte Mal eingeschult werden. Für die Kinder und ihre Eltern besteht allerdings eine Wahlmöglichkeit, nach Wunsch können sie auch an eine Regelschule gehen und die dortige Inklusion nutzen.
Die neuen Albert-Schweitzer-Schüler können nun am Wellweg bei passender Befähigung und Fleiß in sechs Jahren ihren Hauptschulabschluss nach der 10. Klasse erwerben.