News Ticker

Gemeinsam denken und handeln für ein tolerantes Sarstedt

Im Sarstedter Stadtbild tauchen immer wieder und vermehrt Plakate, Aufkleber und Schmierereien mit rechtsradikalem bzw. rechtsextremem Hintergrund auf.
Der Präventionsrat Sarstedt beobachtet diese Entwicklung mit Sorge und nimmt sie zum Anlass, das Thema „Rechtsextremismus“ zu behandeln.
Auftakt machte eine Lesung über „Das Netzwerk der Identitären“, nun folgt am Dienstag, dem 21.05.2019 ein „World-Café gegen RECHTS“.
Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Heike Brennecke führen Kristin Harney (Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus (MBT) / Zentrum Demokratische Bildung Wolfsburg – ZDB) und Heiner Coors (radius Service und Beratungsstelle gegen Radikalisierung und Demokratiefeindlichkeit), in den Abend ein. Im Anschluss daran werden verschiedene Fragestellungen an vier Thementischen diskutiert. Diese drehen sich um „Bin ich rechtem Denken und Handeln schon begegnet?“, Gute Gründe gegen Rechts“, „Was kann man dagegen tun?“ und „Ist Rechts-Sein eine Frage des Alters?“
Hintergrund aller Überlegungen müsse immer die Fragestellung sein, so Kämmerin Birgit Beulen, „Wo fängt Rechts-Sein an, bin ich als Konservativer zu weit rechts oder mit meinem Rechts-Sein O.K.?“ Rechtes Gedankengut, in den unterschiedlichsten Ausprägungen begegne einem überall im Alltag. „Und die Frage ist immer, wo fängt es an?!“
Abschließend werden die Ergebnisse zusammengefasst und im Plenum präsentiert.
Außerdem will der Präventionsrat eine „Was ich schon immer mal sagen wollte“-Box aufstellen, in die die Teilnehmer Zettel mit entsprechenden Gedanken und Notizen einwerfen können. Diese Statements können auch schon zu Hause vorformuliert und dann mitgebracht werden.
Ziel der Veranstaltung sei, erklärt Bürgermeisterin Heike Brennecke, die Bevölkerung für das Thema zu sensibilisieren, aufzuklären und eine Basis für die Weiterarbeit für die Beteiligten zu schaffen.
Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 21. Juni im Kinder- und Jugendzentrum Klecks, Friedrich-Ebert-Straße 20 in Sarstedt. Einlass ist ab 18.00 Uhr, Beginn der Veranstaltung um 18.30 Uhr. Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger.
Flagge zeigen beim Schützenumzug
Am Sonntagnachmittag, 19.05.2019, wird der Präventionsrat außerdem beim Schützenumzug in Sarstedt am Ende des Zuges ein Zeichen für Toleranz und gegen Diskriminierung setzen. Unter dem Motto „Sarstedt, ein Ort zeigt Gesicht“, werden der Präventionsrat, aber auch Kinder und Jugendliche des Jugendzentrums Klecks nachdrücklich darauf aufmerksam machen, „dass wir alle gleich sind“, wie Stadtjugendpflegerin Jessica Schablow erklärt. „Die Mädchen und Jungen haben das längst erkannt. In der Mädchenprojektwoche in den Osterferien haben wir deshalb Plakate, Schilder, Buttons und „Rote Karten gegen Rechts“ gebastelt.“