TKJ Handballer bitten zur Schnitzeljagd 

Die Handballerinnen und Handballer vom TKJ Sarstedt haben sich für die Weihnachtszeit ohne Training etwas ganz Besonderes ausgedacht. Da zur Zeit kein normales Training möglich ist, sind viele Mannschaften auf das Online-Training umgestiegen. Den Sarstedtern reichte das jedoch nicht. Die Idee war es, gerade die jungen HandballerInnen, zum Sport an der frischen Luft zu begeistern. Diese Idee haben nun Hanna Hartmann und Anna Hochmuth in Form einer aktiven Schnitzeljagd umgesetzt. 

Seit zwei Wochen sind an verschiedensten Orten in Sarstedt Zettel zu finden, auf denen Kraft- und Koordinationsübungen beschrieben sind. Wer eine Station erfolgreich absolviert hat, kann sich dann über einen QR-Code auf dem Zettel in die Teilnehmerliste eintragen. Die Schnitzeljagd trifft bei allen Mitgliedern der Handballabteilung auf große Begeisterung und erfreut sich reger Teilnahme. ,,Wir wollten es schaffen, unsere Kleinen und Großen zum Sport an der frischen Luft zu bewegen’’, so Anna Hochmuth, ,,die durchweg positive Resonanz durch Eltern und Spieler zeigt, dass es geklappt hat.” Auch die TeilnehmerInnen sind begeistert, so auch Lara und Maxi Maiwald, die sich an der Entenstation im Entengang ausprobiert haben.  „Wir finden es total cool und freuen uns immer wieder neue Stationen entdecken und ausprobieren zu können.” 

Wer eine Station in Sarstedt entdeckt oder an der Schnitzeljagd teilnehmen möchte, aber kein Handball spielt, ist herzlich eingeladen mitzumachen.