News Ticker

Kreis- und Bezirksmeisterschaften der Senioren: Erfolgreiche Ausbeute für die FSV-Leichtathleten

 

FSV Kreis und BezirksmeisterschaftenSarstedt. Auch fünf FSV-Leichtathletik-„Senioren“ nahmen äußerst erfolgreich an den Kreis- und Bezirksmeisterschaften in Gronau teil. Den Beginn machte Manfred Gröger in der M60 im Kugelstoßen am Vormittag. Gleich im zweiten Versuch überbot er mit 11,01 m zum ersten Mal die lang ersehnte Marke von 11 Metern. Im 4. Versuch steigerte er auf 11,15 m und holte mit dieser Weite sowohl den Bezirks- als auch den Kreismeistertitel. Gleichzeitig verbesserte er den eigenen FSV-Vereinsrekord. Beim Diskuswurf ging es ebenso gut für ihn weiter. Mit erreichten 36,62 m blieb er lediglich drei Zentimeter unter seiner persönlichen Bestleistung aus dem vergangenen Jahr und konnte sich auch hier über den Bezirks- und Kreismeistertitel freuen, im anschließenden Speerwurf bedeutete seine erreichte Weite von 23,52 m sowohl Kreismeistertitel als auch 2. Platz im Bezirk Hannover. Sein Hammerwurfwettbewerb fand am Nachmittag schließlich im strömenden Regen und bei Gewitter statt. Mit seiner Weite von 25,04 m war er zufrieden, denn er konnte damit auch den 4. Kreismeistertitel mit nach Hause nehmen. Im Bezirk landete er damit auf Platz 2.
Für Anja Thorausch-Seelke (W 35) begann das volle Wettkampfprogramm am Morgen mit dem Hammerwurf. Erreichte 28,68 m bescherten ihr zwar den 1. Platz im Bezirk und den Kreismeistertitel, reichten knapp aber nicht für den Bezirksmeistertitel. Wenn in einer Altersklasse weniger als 3 Athleten antreten, müssen bestimmte Leistungsstandards erreicht werden, um den Titel zu erhalten. Dies war hier nicht der Fall und so schrammte sie um 22 cm am Titel vorbei. Im anschließenden Speerwurf sah es ganz ähnlich aus. Mit ihren erreichten 23,59 m wurde sie ebenfalls 1. im Bezirk und holte sich den Kreismeistertitel. Im Anschluss ging es weiter zum Kugelstoßen, wo sie sich überlegen mit 11,05 m sowohl den Bezirks- als auch den Kreismeistertitel sicherte. Ohne große Pause ging es weiter zum Hochsprung. Mit ihren übersprungenen 1,25 m zeigte sie sich sehr zufrieden, da sie dies nur sehr sporadisch trainiert. (Platz 3 im Bezirk und Kreis). Da es anfing zu regnen, wurde der für sie abschließende Diskuswurf vorgezogen. Hier gelang ihr gleich im 1. Wurf die Siegesweite von 39,08 m. Der Lohn waren ebenfalls Bezirks- und Kreismeistertitel.
Der Läufer Thomas Ruthenberg (M30) hatte sich ebenfalls ein anspruchsvolles Programm vorgenommen. Zuerst ging er morgens über die 5.000 m an den Start. Zu Beginn konnte er sein gewünschtes Tempo gut halten, musste aber im Rennverlauf etwas der schwülen Hitze Tribut zollen. Nichtsdestotrotz bedeuteten die erzielten 17:06,59 Min. eine neue, persönliche Bestzeit. Damit errang er den Kreismeistertitel und den 1. Platz im Bezirk. Nach zwei Stunden Pause standen schließlich die 800 m auf dem Programm. Da er von seinem ersten Lauf doch ganz schön geschafft war, bot er sich den anderen Läufern für die erste Runde als Tempomacher an, um dann entspannt zu Ende zu laufen. Mit den schließlich erreichten 2:17,65 min. war er aber doch zufrieden, zumal er sich damit Kreismeistertitel Nr. 2 holen konnte und den 2. Platz im Bezirk belegte. Auch er machte danach noch einen Ausflug in eine für ihn eher seltenere Disziplin: den Speerwurf. Am Ende standen für ihn hier 26,45 m zu Buche und der 3. Kreismeistertitel.

Abteilungsleiter Daniel Ludwig (M35) zeigte ebenfalls Flagge und ging wie letztes Jahr über die 100 m, 200 m und den Weitsprung an den Start. Nach den absolvierten Sprints war er ganz zufrieden, da er sich im Vergleich zum Vorjahr insbesondere über 200 m (28,14 sec.) deutlich verbessern konnte. Über 100 m war dann auch der Kreismeistertitel der Lohn für die Anstrengungen. Beim Weitsprung lag er mit 4,34 m leicht unter der Weite aus dem Jahr zuvor, was Platz 2 im Kreis bedeutete.

Auch Trainerin Heike Jedamzik (W40) schnürte nach einem Jahr Pause mal wieder die Wettkampfspikes. Gehandikapt durch eine leichte Zerrung, zeigte sie sich unter diesen Umständen mit ihren Leistungen zufrieden und freute sich über 3 Kreismeistertitel im Weitsprung, Speerwurf und Kugelstoßen. Als 4. Disziplin stand abschließend noch der Hochsprung auf dem Programm.
Mit der Ausbeute von 4 Bezirksmeistertiteln und 15 Kreismeistertiteln kamen die FSV Leichtathleten glücklich nach Hause.

Gruppenfoto von links: Manfred Gröger, Thomas Ruthenberg, Daniel Ludwig, Heike Jedamzik und Anja Thorausch-Seelke

Kommentar hinterlassen