News Ticker

Brand eines Geschäftshauses in der Sarstedter Innenstadt

Foto: Martin Helmers

Foto: Martin Helmers

Hildesheim (ots)/(clk.)Sarstedt. Am heutigen frühen Morgen, Montag, 06.01.2014, 01.30 Uhr, wurde der Hildesheimer Berufsfeuerwehr und der Einsatzleitstelle der Polizei Hildesheim der Brand des Elektrofachgeschäftes in Sarstedt, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße, gemeldet. Vor Ort müssen die 120 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Sarstedt, Giesen, Ruthe, Laatzen und der Berufsfeuerwehr Hildesheim unter Leitung des Sarstedter Stadtbrandmeisters Rüdiger Schulz den Vollbrand des Objektes feststellen.

Trotz des Großaufgebotes der Feuerwehren brannte das Geschäft vollständig aus. An einem vor dem Gebäude geparkten PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Durch die Hitzeentwicklung wurden Fensterscheiben von zwei nahegelegenen Gebäuden beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 500.000 Euro.

Ein Angehöriger der Feuerwehr erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.

Sarstedts Bürgermeister Herr Wondratschek war ebenfalls vor Ort. Der Innenstadtbereich wurde während der Löscharbeiten weiträumig gesperrt. Der Brandort ist von der Polizei zunächst beschlagnahmt worden. Brandermittler des 1. Fachkommissariates des Zentralen Kriminaldienstes aus Hildesheim haben die Ermittlungen aufgenommen.

Die Brandursache ist zurzeit noch ungeklärt.