News Ticker

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz 63-jähriger durch Ersthelfer befreit

Foto: Meik Gerecke

Foto: Meik Gerecke

Giesen (ger). Am Dienstag, dem 21. April ereignete sich auf einem Privatgrundstück in Giesen in der Emmerker-Straße ein Unfall, bei dem sich ein 63-Jähriger glücklicher Weise nur leichte Verletzungen zuzog. Der Unfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr, als der Giesener an seinem Pkw arbeitete. Dafür hatte er das Fahrzeug mit einem Wagenheber hochgepumpt und laut Auskunft der Polizei vergessen, die Handbremse anzuziehen. Dadurch rollte das Fahrzeug ein wenig zurück, der Wagenheber rutschte ab und klemmte den Brustkorb des 63-jährige unter dem Pkw ein. Angehörige und Nachbarn hörten die Hilferufe, eilten zu Hilfe und setzten umgehend einen Notruf ab. Die Leitstelle Hildesheim löste Alarm für die Feuerwehren Giesen und Groß Förste aus. Außerdem schickte die Leitstelle zwei Rettungswagen und einen Notarzt sowie die Polizei zur Einsatzstelle. Die Ortsfeuerwehr Giesen war innerhalb weniger Minuten mit dem Tanklöschfahrzeug und dem Einsatzleitwagen mit insgesamt sieben Kameraden an der Einsatzstelle. Eingreifen mussten die Männer der Feuerwehr nicht mehr, da es den Ersthelfern gelungen war mit Hilfe eines zweiten Wagenhebers das Fahrzeug anzuheben und den leicht verletzten Mann unter dem Fahrzeug zu befreien. Die Ortswehr Groß Förste brauchte somit die Einsatzstelle nicht mehr anfahren. Die Einsatzkräfte vor Ort versorgten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes den 63-Jährigen. Nach dem der Rettungsdienst eingetroffen war, wurde der Verletzte an die Sanitäter übergeben und der Einsatz der Feuerwehr war beendet. Der Notarzt konnte bei dem Giesener nur leichte Prellungen feststellen, sodass dieser nach ambulanter Versorgung zu Hause bleiben konnte und nicht in ein Krankenhaus verbracht werden musste.