News Ticker

Luxemburg – Marathon

Michael Thomsen vom Lauftreff der TKJ-Leichtathletik-Abteilung distanziert Joey Kelly beim Luxemburg-Marathon: Der Sarstedter lief als 9. der Altersklasse M 55 nach 3:42:06 Std. ins Ziel und blieb damit fast 10 Minuten vor dem ehemaligen Mitglied der „Kelly Family“ und dem Extrem-Sportler Joey Kelly, der die Ziellinie nach 3:51:56 Std. überlief. Diese Leistung ist umso bemerkenswerter, als Thomsen sich nach eigener Aussage auf diesen Marathon nur mit einem „Halbtraining“ vorbereitet hatte.

Der Start bei diesem „Nacht-Marathon“ erfolgte bereits um 19 Uhr, der Zieleinlauf dann aber immerhin schon mehr oder weniger im Dunkeln. Die äußeren Bedingungen waren ideal zum Laufen, berichtete Thomsen nach seiner Rückkehr nach Sarstedt. Vor allem im Innenstadt-Bereich feuerten zahlreiche Zuschauer und 30 Samba-Bands die Läufer an und sorgten für eine tolle Stimmung. Der Moderator hatte beim Start darauf hingewiesen, dass dieser Marathon über die 42,195 km „nichts für Weicheier“ sei. Und in der Tat: Dieser Lauf wurde auf einem Berg gestartet, führte über ein sehr welliges Strecken-Profil durch die Stadt und Randbezirke dann wieder auf diesen Berg hinauf. Ausgerechnet nach dem berühmt-berüchtigten „Toten Punkt“ mussten die Läufer auf den letzten fünf Kilometern noch diesen Anstieg bewältigen. Der Zieleinlauf in einer Messehalle belohnte dann die Aktiven allerdings. Michael Thomsen: „Mit ihrer Lasershow und Beleuchtung konnte diese Messehalle mit jeder Diskothek mithalten.“