News Ticker

THW Sarstedt baut Freileitung

Sarstedt. Was passierte da am vergangenen Samstag? War es der Spatenstich für die ersten Masten des „Süd-Link“, heimlich und unter Ausschluss der Öffentlichkeit aufgestellt – mitten im Süden Sarstedts? Nein, dafür war der erste Mast, den die ehrenamtlichen Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) auf ihrem Gelände setzten, dann doch etwas klein.

Vielmehr handelte es sich um den ersten Teil einer Übungsstrecke für die Energieversorgungsspezialisten des Ortsverbandes. „Unsere Fachgruppe Elektroversorgung kann nämlich nicht nur Strom erzeugen, sondern soll im Fall der Fälle auch die notwendige Infrastruktur wieder herstellen können“, erläuterte Zugführer Christian Hoffmann, „Das wollen wir regelmäßig trainieren.“
In Sarstedt ist das THW vor allem durch die Einsätze beim Hochwasser bekannt, was viele Bürger aber nicht wissen: Das THW kann noch deutlich mehr! Zum Beispiel bei einem Stromausfall die Versorgung der Bevölkerung sicherstellen. „Der bisher größte Einsatz dieser Art fand 2005 im Münsterland statt“, erinnert sich Hoffmann. „25.000 Menschen waren nach heftigen Schneefällen ohne Strom. Unsere Sarstedter Fachgruppe hat damals mit einer Netzersatzanlage acht Bauernhöfe und zehn Einfamilienhäuser über mehrere Tage versorgt.“

Trotz der technischen Hilfsmittel, die dem THW zur Verfügung stehen, ist beim Aufrichten des Mastes vor allem Muskelkraft und Teamwork gefragt. Auch der Mast selber ist eine einfache Holzkonstruktion. „Wenn Freileitungen in einem großen Gebiet durch Sturmschäden zerstört sind, nehmen wir das Material, das wir am schnellsten beschaffen können – das ist häufig Holz. Im Notfall stellen wir uns die Masten auch selber aus Baumstämmen her“, erklärte Hoffmann.

Wer sich über das THW in der Region informieren und ausprobieren möchte, ob er selber das Zeug zum THW-Helfer oder zur THW-Helferin hat, der kommt am Tag der Niedersachsen zur THW-Technik-Meile. Am kommenden Wochenende feiert sich das Bundesland in Hildesheim – natürlich auch unter Beteiligung der umliegenden Ortsverbände.

.

Kommentar hinterlassen