News Ticker

Großes HCS-Jubiläumskonzert

Der wiedergewählte HCS-Vorstand mit neuem Jugendwart (v.l.): Friedemann Casper, Sandra Böse, Adrian Bambynek, André Gröll, Olaf Ahrens und Stephan Nave

Die diesjährige Jahresmitgliederversammlung des Harmonika Club Sarstedt (HCS) stand ganz im Zeichen des 60. Geburtstags, den der Musikverein in diesem Jahr feiert. Für Samstag, 11. März, lädt er zu seinem großen Jubiläumskonzert in den Stadtsaal Sarstedt im Schulzentrum am Wellweg ein. Das Konzert beginnt um 18.00 Uhr. Einlass ist um 17.30 Uhr. Dabei wird der HCS seine Zuschauer auf eine „Zeitreise“ mitnehmen. Unter diesem Motto steht die Jubiläumsveranstaltung, bei der sämtliche Gruppen des Vereins auftreten werden. Musik aus den 50er Jahren bis heute werden das Hauptorchester, das Hobbyorchester Joy und natürlich die beiden Nachwuchsgruppen, das Kinder- und das Jugendorchester aufführen. Stilistisch stehen neben Pop- und Rockmusik auch wieder Film- und Musicalmelodien auf dem Programm. Aber auch sogenannte Originalliteratur für Akkordeonorchester soll das Publikum begeistern. Der HCS hat sich für sein Jubiläumsprogramm einige Überraschungen ausgedacht. Durch das Programm wird wieder einmal Dirk Eichler führen.
In der Jahreshauptversammlung nahm aber auch der Vorsitzende, Stephan Nave, seine Mitglieder mit auf eine kurze Zeitreise und ließ die Höhepunkte des vergangenen Jahres Revue passieren. Dazu zählte die mittlerweile siebte Teilnahme an dem alle drei Jahre stattfindenden „International World Music Festival“ im österreichischen Innsbruck im vergangenen Mai, wo das Hauptorchester mit der Metropolitan Suite im internationalen Wettbewerb mit hohen Erwartungen antrat und mit der Note „Ausgezeichnet“ am Ende etwas enttäuscht von der Bewertung zurückkehrte. Dafür konnte der HCS u.a. beim Abend der Genüsse der St. Nicolai-Gemeinde wieder neue Fans gewinnen. Viele Zuhörer verbinden mit dem Akkordeon noch immer bestimmte Klischees und sind nach dem Besuch eines Konzertes positiv überrascht, dass die Musik des HCS so gar nichts mit Seefahrer-Romantik zu tun hat. Nave konnte auch von einer stabilen Mitgliederzahl berichten und der Anschaffung eines neuen Keyboards für den Verein, was dank einer großzügigen Spende der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine möglich war. Als musikalischer Leiter berichtete Olaf Ahrens von der Entwicklung der einzelnen Orchester. Der Schwerpunkt im Hauptorchester lag im vergangenen Jahr nicht auf möglichst zahlreichen Auftritten. „Wir haben uns in erster Linie auf die Vorbereitung für Innsbruck konzentriert“, so Ahrens. Das soll in diesem Jahr anders werden. Neben dem Jubiläumskonzert am 11. März wird der HCS am Sonntag, 21. Mai die Open Air Saison der Kulturgemeinschaft Sarstedt im Biergarten am Haus am Junkernhof eröffnen. Weiter geht es dann am 17. August, wo er im Rahmen der 6. Sarstedter Musiktage einmal mehr gemeinsam mit dem Gospelchor A Kapella Ahrbergen auftreten und einen Tag später Gastgeber der Musiktageparty vor dem Vereinsheim auf dem Gelände der Kastanienhofschule sein wird. Die Pläne reichen aber auch schon weit in die Zukunft. So berichtete Ahrens von einem gemeinsamen Projekt in 2018 mit dem Popchor Chorus A und einer möglichen Konzertreise nach Frankreich im Rahmen der Sarstedter Städtepartnerschaft. In der Versammlung wurde auch noch über die zukünftige Nachwuchsarbeit und ein neues Beitragsmodell diskutiert. Die Arbeit, die in früheren Jahren im vereinseigenen Quietschies-Projekt durchgeführt wurde, wird heute durch eine Kooperation mit der Musikschule Fröhlich von Else Obereigner erledigt. Hier starten Kinder ab 6 Jahren mit der Melodika in den Vereinsräumlichkeiten und sollen so langsam an den Musikverein und das Akkordeon herangeführt werden. Kassenwartin Sandra Böse erläuterte den Mitgliedern, wie durch eine Anpassung des Dirigentenaufwands und der Rückstellungen für das Vereinsheim ein vierstelliger Verlust im abgelaufenen Geschäftsjahr entstand. Die Versammlung steuerte durch die Verabschiedung eines neuen Beitragsmodells mit leichter Erhöhung für Einzelmitglieder und der Einführung eines vergünstigten Familienbeitrags zu Gewinnung neuer Mitglieder gegen. Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde Adrian Bambynek zum neuen Jugendwart gewählt, der die aus beruflichen Gründen aus diesem Amt ausscheidende Jaqueline Grothe ablöst. Die übrigen Wahlen zeugten von Kontinuität und wurden als Anerkennung der guten Arbeit des bisherigen Vorstands gewertet. So wurde Stephan Nave als Vorsitzender, Friedemann Casper als sein Stellvertreter, Sandra Böse als Kassenwartin und André Gröll als Schriftwart alle einstimmig wiedergewählt. Neue Kassenprüfer sind Beate Ahrens, Christiane Thomas und Rainer Barfuss. Abschließend wies Stephan Nave noch darauf hin, dass Karten für das Jubiläumskonzert im Vorverkauf bei CBR Companies in der Steinstraße und telefonisch unter 05066-692025 erhältlich sind.

 

Kommentar hinterlassen