Mund-Nasen-Behelfe der Stadt Sarstedt ab sofort verfügbar

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es seit dem 27. April Pflicht, beim Einkaufen und im öffentlichen Personenverkehr sogenannte Alltagsmasken zu tragen, wobei medizinische Masken den Beschäftigen in den Krankenhäusern sowie Alten- und Pflegeheimen vorbehalten werden sollen. Die Stadt Sarstedt hat in diesem Zusammenhang die Anregung anderer Kommunen aufgegriffen, und für ihre Bürgerinnen und Bürger 5.000 Mund-Nasen-Behelfe produzieren lassen, die kostenlos oder gegen eine freiwillige Spende ausgeben werden. Inzwischen wurden die ersten 2.000 Exemplare geliefert und am Freitag auf dem Wochenmarkt von Bürgermeisterin Heike Brennecke und ihrer Mitarbeiterin Claudia Wallbaum verteilt. Am Stand der Stadt waren zudem die Buttons der Jugendpflege mit der Aufschrift „Bitte Abstand halten“ erhältlich. Sowohl Masken als auch Buttons fanden großen Zuspruch bei den Marktbesuchern, berichtete Heike Brennecke und die Mehrzahl der Bürger und Bürgerinnen ließen auch gern eine Spende da. „Der Überschuss aus der Aktion soll sozialen Projekten in der Stadt zu Gute kommen“, informierte die Bürgermeisterin.

Weitere Ausgabetermine für die Mund-Nasen-Behelfe der Stadt sind am Mittwoch, dem 20. Mai von 15.00 bis 17.00 Uhr am Lidl Markt in der Voss-Straße 12 sowie am REWE Markt am Moorberg (Sonnenkamp) und am Freitag, den 22 . Mai von 14.00 bis 16.00 Uhr erneut auf dem Sarstedter Wochenmarkt vor „Perfect Present“. (cn)