Zeugenaufruf: Zwei Fälle von Diebstahl und Fahndung nach Raubüberfall

Polizei

Am Samstag, 09.03.2024, ist es gegen 03.35 Uhr in der Winkelstraße in Harsum zu einem Diebstahl eines E-Scooters gekommen. Der Eigentümer hatte seinen E-Scooter für einen kurzen Moment in der Winkelstraße abgestellt. Als er zurückgekommen ist, konnte er noch sehen, dass eine männliche Person mit seinem Fahrzeug wegfuhr. Bei dem entwendeten Fahrzeug handelt es sich um einen E-Scooter der Marke Zamelux Green.
In der Zeit von Samstagnachmittag, 09.03.24, ca. 16.00 Uhr, bis Sonntagmorgen, 10.03.24, um 09.00 Uhr ist von einem in der Sarstedter Schillerstraße geparkten schwarzen Mercedes das vordere Kennzeichen durch Lösen der Befestigungsschrauben entwendet worden.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu einem der oben genannten Vorfälle geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Sarstedt unter T. 05066 / 9850 in Verbindung zu setzen.

Bereits im Dezember letzten Jahres kam es in Hildesheim zu einem schweren Raubüberfall. Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich eine Hildesheimerin zusammen mit einem Familienmitglied am Mittwoch, dem 20.12.2023, um 19.10 Uhr in einer Bankfiliale In der Schratwanne in Hildesheim, um Überweisungen an einem Automaten zu tätigen. Währenddessen betrat ein bislang unbekannter Täter die Bank und forderte das Opfer auf, Bargeld herauszugeben, und drohte, er würde ihr und ihrem Begleiter andernfalls etwas antun. Das Opfer wechselte daraufhin den Automaten, um 100 Euro abzuheben. Der Täter griff in das Ausgabefach, entnahm das Geld und flüchtete fußläufig. Während der Abhebung kamen zwei Zeuginnen dazu, die sich nach der Tat um das aufgelöste Opfer kümmerten und letztendlich auch die Polizei verständigten. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • südländisches Aussehen
  • hochdeutsch
  • ca. 175 cm groß
  • ungefähr 18-22 Jahre alt
  • braune Augen
  • schlank
  • schmales Gesicht

Er trug während der Tat eine FFP2-Maske, einen schwarzen Hoodie, eine schwarze Winterjacke mit Kapuze, die er über seinen Kopf getragen hatte, sowie eine schwarze Jogginghose. Unter der Kapuze schauten schwarze, gelockte Haare hervor.
Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Unbekannten führten, erließ das Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Beschluss, Bilder des Tatverdächtigen zu veröffentlichen. Diese können auf dem Presseportal der Polizei
eingesehen werden.
Zeugen, die Hinweise zu der Person geben können, werden gebeten, sich unter T. 05121 / 939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

/ots /Sti /al /kri