News Ticker

Silvester-Börsenlauf am Maschsee Hannover

Sarstedt/Hannover (sr). Zum Laufen zieht es viele Sportlerinnen und Sportler das ganze Jahr zum Maschsee mitten in Hannover, denn die Laufrunde ist nicht nur bei den Hannoveranern ein Hit.

Darum wurde vor einigen Jahren der Silvesterlauf aus der Taufe gehoben. Die Lauftrecke um den Maschsee beträgt 5,8 km und am Start sind Spitzen-, Promi- und Breitensportler, die das Jahr sportlich ausklingen lassen wollen. Doch auch als Glühwein- und Karpfentreff ist der Maschsee bekannt. Der Silvester-Börsenlauf war auch in diesem Jahr mit 3000 Startern wieder restlos ausgebucht.

Für die sportlich beste Leistung sorgte am Maschsee Susanne Hahn, die mit 19:54 min. einen neuen Streckenrekord aufstellte. Susanne Hahn ist gebürtige Hildesheimerin und hat unter ihren Mädchennamen Ritter schon im Schülerbereich schöne Erfolge gefeiert. Sie nahm auch an den Olympischen Spielen in London am Marathonlauf teil. Ihr Vater Siegfried Ritter ist in der Leichtathletik kein Unbekannter. Er startet im Seniorenbereich noch immer erfolgreich. Bei den Männern wiederholte der Vorjahrssieger Philip Champignon von TSV Kirchdorf seinen Sieg, für den er 17:50 min. benötigte.

Einen Grund, das Jahr 2013 laufend zu beenden, gab es auch für 12 Sarstedter Läufer/innen, die am Maschsee in der großen Startaufstellung standen. Am schnellsten umrundete von ihnen Michael Thomsen M50 (TKJ), mit 25:20 min. den See und landete mit dieser Leistung in der Gesamtwertung (GW) auf Platz 211 weit vorn im Feld. In der Altersklassenwertung (AKW) kam Thomsen auf Platz 18 ein. Auf Platz 252 GW und 29. AKW folgte Björn Bartels M35 (TKJ) mit 25:47 min. Ebenfalls noch vorn im Feld dabei war auf Platz 277 in der GW und 7. AKW Bruno Eberlein mit 26:55 min. Mit etwas Abstand folgten die Radfahrer Peter Gerber M40 (TKJ) mit 31:43 min. auf Platz 755 GW 116 AKW und Andreas Gleim M30 (TKJ) mit 32:46 min auf Platz 835 und 85 AKW.

Die Familie Hanne war in Hannover am Maschsee mit der gesamten Familie, also mit vier Teilnehmern am Start. Dabei erwies sich Nils Hanne U14 mit 34:09 min. als der schnellste aus der Familie (935 Platz GW sowie 25. in der AKW) vor seinen Vater Jörg Hanne M45, der nach 34:20 min. im Ziel war und damit 943. in der GW und 189. in der AKW wurde.

Die weiblichen Starter der Familie Hanne folgen dann gleich in der Frauenwertung. Die weiteren TKJ-Starter bei den Männern waren Dietmar Riedner M30 auf Platz 1130 GW und 73. AKW sowie

Dr. Bernd Schüttrumpf M45, der mit 40:22 min. Platz 1136 GW und 218 in der AKW erreichte.

Beim Silvester-Börsenlauf am Maschsee wurden die Frauen in einer Extrawertung erfasst. Hier liefen Christine Idel W40 und Kerstin Salzer W45, die für die SV Sparkasse Hannover am Start waren und mit 34:52 min. zeitgleich den Zielstrich überliefen. Damit erreichte Idel Platz 390 GW der Frauen und den 59. in der AKW. Salzer sortierte gleich dahinter auf Platz 391 GW und in der AKW auf den 72. ein.

Mit Melanie Hanne U18 stellte sich eine Nachwuchsläuferin der Aufgabe am Maschsee und löste diese mit 37:01 min. ganz hervorragend. Mit dieser schönen Leitung erreichte sie Platz 511 GW und wurde 15. in der AKW. Da konnte ihre Mutter Dorothea Hanne W45 nur staunen, die mit 40:23 min. in der GW Platz 620 sowie in der AKW den 110. erreichen konnte.