Corona-Test im Vorbeifahren auf dem Schützenplatz möglich

Teststation Sarstedt

Ab Dienstag, 6. April 2021 öffnet auf dem Sarstedter Festplatz ein Corona-Test-Drive-In-Drive-Out für einen kostenlosen Corona-Test quasi im Vorbeifahren und bietet die Möglichkeit, sich mit dem Auto – aber auch per Motorrad und Fahrrad – über das sogenannte Konzept “Drive Inn/ Drive Out” ganz ohne lange Wartezeiten den wöchentlichen kostenlosen Corona Schnelltest abzuholen. Unter Federführung des Arbeiter-Samariter-Bundes  (ASB) richteten Daniel Heinisch (ASB) und Stadtbrandmeister Jens Klug sowie Bauhofleiter Albert Panisch seitens der Stadt Sarstedt bereits am Samstag vor Ostern das zweibahnige Testzentrum auf dem Schützenplatz ein. „Wir wissen das auch erst seit Donnerstag“, erklärt Bürgermeisterin Heike Brennecke die kurzfristige Aktion und freut sich, dass Sarstedt nach dem mobilen Impfzentrum auch mit dieser Aktion eine Vorreiterposition im Landkreis einnimmt. „So gibt es neben den Hausärzten eine weitere Option, um sich testen zu lassen“, hebt sie hervor und sieht dem Start der Teststrecke mit Spannung entgegen.1 „Mal sehen, wie es angenommen wird. Besonders lobte die Bürgermeisterin in diesem Zusammenhang die erneut gute Zusammenarbeit mit dem ASB. Daniel Heinisch wiederum hob hervor, dass auch die Kooperation mit der Stadt Sarstedt immer sehr gut klappe. Kurz gesagt, es passt! 

Das Konzept des Drive-In-Drive-Out findet Daniel Heinisch richtig gut. „Man fährt nur ran, macht den Test und fährt weiter, das Ergebnis erfährt man 15 Minuten später per SMS“ oder für Nicht-Smartphone Nutzer durch einen Anruf des ASB. Es habe sogar bereits Anfragen von Firmen gegeben, die ihre Mitarbeiter vor der Arbeit testen lassen wollen, berichtet Heinisch und Heike Brennecke bekräftigt, „Das Testen gibt ein bisschen mehr Sicherheit!“

Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 6.00 – 10.00 Uhr sowie von 15.00 -19.00 Uhr und samstags von 9.00 -15.00 Uhr. So können sich Arbeitnehmer unter der Woche schon vor Arbeitsbeginn testen lassen und dann hoffentlich beruhigt ihren Dienst antreten. Zu genannten Zeiten stehen jeweils im 10-Minuten-Rhythmus vier Termine zur Buchung, rund 300 bis 400 Tests pro Tag sind damit möglich. Testen lassen kann sich nur, wer auch einen Termin gebucht hat. „Das ist allerdings auch vor Ort möglich. „Wenn man spontan vorbeifährt und sieht, dass die Schlange nicht so lang ist, kann man einfach über das Buchungsportal den aktuellen Termin buchen“, erläutert Daniel Heinisch.

Terminbuchungen für die Schnelltests sind in Sarstedt unter https://www.terminland.eu/asbhildesheim-sarstedt/ oder über die Homepage des ASB in Hildesheim sowie unter T.  05121-59060 möglich. 

Eine weitere Teststraße wurde vom ASB in Harsum eingerichtet. Für diese können Termine unter https://www.terminland.eu/asbhildesheim-sarstedt/ oder ebenfalls über die Homepage des ASB in Hildesheim bzw. unter T. 05121-59060 gebucht werden. / Christina Neumann