Wie das Wasser nach Sarstedt kam – neuer Newsletter des Geschichtskreises

Beginn der Bauarbeiten für die neue Kleinsiedlung Am Dehnenberg im Jahre 1937. Im Hintergrund ist der Wellweg zu sehen.

Für alle interessierten Alt- wie auch Neu-Sarstedter gibt der neue Newsletter des Sarstedter Geschichtskreises wieder einige spannende und informative Einblicke in die Geschichte der Stadt.

Bereits um die Jahrhundertwende bot Sarstedt mehr als 13.000 Einwohnerinnen und Einwohnern eine Heimat. Und so wurden vor allem in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg diverse neue Kleinsiedlungen errichtet, die vor allem geflüchteten Menschen oder kinderreichen Familien einen Platz zum Leben bieten sollten.

Doch mit steigender Einwohnerzahl musste auch die Versorgung der Bevölkerung sichergestellt werden. Was der Brunnen Im Sacke damit zu tun hat, wie die Straßenzüge Wellweg, Am Wellbrunnen und Auf der Welle zu ihren Namen kamen, und wie man vor über 100 Jahren mit der auch heute wieder aktuellen Wasserknappheit umging – all das erklärt Rainer Scholz mit Hilfe anschaulicher Fotomaterialien im neuen Newsletter.

Der Newsletter steht auf der Internetseite der Stadt Sarstedt unter https://www.sarstedt.de/index.php?object=tx,1737.1&ModID=7&FID=1737.8535.1&sNavID=1737.1 zum Download bereit. Für Rückfragen oder Anregungen steht Rainer Scholz per E-Mail unter raischolz@arcor.de zur Verfügung. /jph